Ziele

“Gesichter der Zukunft” fördert im Rahmen von zweitägigen Szenario-Workshops demokratisches Denken und verantwortungsvolles Handeln unter SchülerInnen in Sachsen. Eine demokratische Gesellschaftsordnung „lebt“ nur dann, wenn deren Bürger sich auch aktiv und friedlich „einmischen“, sich gegenseitig zuhören und Kompromisse aushandeln.

Drei Leitziele

Die folgenden Lernziele stehen daher im Mittelpunkt der Szenario-Workshops an sächsischen Schulen:

Sensibilisierung für demokratiegefährdende Konflikte: Wir wollen das kritische Bewusstsein der SchülerInnen hinsichtlich antidemokratischer Stimmungen und Vorfälle schärfen.
Stärkung sozialer Empathie: Die SchülerInnen werden motiviert, unterschiedliche Perspektiven auf die Demokratie einzunehmen, um so die Grundlage für allseitig akzeptable Kompromisse zu schaffen.
Förderung von zukunftsfähigem und verantwortungsvollem Denken: Indem wir über die langfristigen Konsequenzen heutiger politischer Entscheidungen reflektieren, entschleiern wir die Attraktivität kurzfristiger „Lösungen“ und führen die Notwendigkeit dauerhaft tragfähiger Konzepte vor Augen.

Der Generation von morgen eine Stimme geben

Das Projekt zielt zudem darauf, die originellen Zukunftsideen der SchülerInnen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dadurch erfahren wir von den Hoffnungen und Bedenken derjenigen Generation, die in 20 Jahren das demokratische Miteinander in Deutschland prägen werden.